EGLAM.club - Ein gutes Leben, aller Menschen
aber begonnen vor der eigenen Haustür.
- A good live for every human beeing without any exapction.
But to begin in front of the own housedore as far as possable.
....gemeinsam ist alles genau so stark, wie die "Anzahl" der Gemeinschafts-
beiteiligten !
English
Kontakt Gästebuch Impressum
Besucherzähler seit
26.01.2015 neu

Gesamt Zähler seit
04.10.2014
online muß noch
kommen

Dieser Club, ist neben dem nun wieder geplanten Verein, extra für Menschen belassen worden, die keine internen Rechtsregeln folgen wollen. Auch wenn es ohnehin kaum solche gibt, habe wir dennoch extra zusätzlich diesen Club dazu belassen. Somit kann man sich eines Clubs zugehörig fühlen und sehen, ohne irgendwelche Regularien folgen zu müssen.....

Telefon Handy 01746211833 (falls gerade nicht erreichbar, weil z.B. in einer Besprechung, bitte sms) geht niemand ran, bitte sms, oder email an Email kontakt@eglam.de (zum kopieren).

Weiteres jedoch dennoch bitte unter der Vereinsseite nachschauen. Sonst ist alles doppelt. Dies dient nur dem rein informellen Hinweis.

"zu den Wohnen - Angelegenheiten"

Ein gutes Leben (Definitionsfrage) aller Menschen, sollte sowas nicht benötigen, dennoch aber bieten. Dank auf jeden Fall an die Suppenengel, und Beschwerde an die Stadt, und unsere Regierung, sowas nötig zu machen.

Damit ein Mensch (und nicht nur ein Flüchtling) gut in die Gesellschaft integriert wird ......

    - wie man ja nun immer bei Flüchtlingen sagt, was auch vollkommen korrekt ist, darf nur nicht bei Flüchtlingen halt machen - denn es gibt auch hier vor Ort genug Menschen, denen es hier vor Ort gar noch schlechter geht, als den Flüchtlingen, wenn sie denn erst einmal hier (wo auch immer) angekommen sind,
... (sei es wieder, oder endlich) - sollten solche Zustände nicht nötig sein. Haben diese Menschen selbst ausreichend Nahrung, Medizin und - eben ein sicheres, eigenes Dach über dem Kopf ...

..... könnten sie sicher auch gut zur Gesellschaft beitragen.

Da ein "gutes Leben aller Menschen" jedoch weit mehr ist, als was wir, als Gruppe, Initiative, oder Verein, leisten können, haben wir uns zunächst, dem wohl mit wichtigsten Aspekt der Not eines Menschen gewidmet - der Obdachlosigkeit. Seit etwa Ende 2014 haben wir begonnen, speziell obdachlosen eine Wohnung, oder zunächst ein WG-Zimmer zu organisieren.

Nun müssen wir uns - neben, das wir weiterhin Wohnungen für obdachlose suchen, aber auch erst einmal selbst organisieren.

Wie wir das künftig dann nennen mögen, ist ebenso noch eine andere Frage. Zunächst wird dies nun unter Ulfmin weiter gehen, bis es offiziell wird, bzw. ein neues, ggf. passenderer Name gefunden sein sollte. Ggf. auch unter Wulfmin.de "Wölfisch - unbürokratische Lebenshilfe für Menschen in Not" ! AG Wulfmin - Wölfisch (hardnäckig, wie ein Wolf) unbürokratische Lebenshilfe für Menschen in Not !

"Menschen in Not" - Das sind solche Menschen, die aktuell

  1. kein Dach über dem Kopf haben,
  2. ggf. hungern müssen,
  3. und u.U. auch nicht krankenversichert sind.
Nun - wir sind keine Versicherung, und haben auch nur weniger Zugang zu Nahrung, aber haben Kontakte, die dies haben.

Wir aber können (und tun dies auch) - diesen Menschen ein Dach über dem Kopf vermitteln, oder gleich selbst bieten, so schwierig das auch meist ist.

Hier ist ein Bericht von einem Flüchtling, über Obdachlose zu finden, gilt jedoch nicht nur für Berlin.

Freiwilligenbörse (1765) Wir suchen auch helfende ! Können auch nicht alles allein ! Ab und an müssen Möbel transportiert, geschleppt werden - und ab und an auch mal Wohnobjekte wieder gesäubert, oder in Ordnung gebracht werden. Möbel auf und abbauen - wer kann sowas ? Webseite richtig machen, und und und.

Konkrete und direkte Hilfe zum Leben für alle, die es wünschen, und soweit wir dazu in der Lage sind !
Email "kontakt@eglam.de" (zum kopieren, for copying)

Email vom 19.10.2015 ruth.grosse-wilde@
Name: Ruth - Text: Ahoi, ich habe eure anzeige gelesen, und wer immer dahinter steckt: ich seid super und macht eine tolle Arbeit! weiter so!

Was alle Menschen existenziell grundsätzlich benötigen um sich keine Sorgen um ihr, wenigstens nicht zu sterben, machen zu müssen, und wir somit realisieren wollen.

Was wir jedoch aktuell, konkret und unmittelbar sofort (nach Absprache und Zeit) vor allem tun, ist :

Wir vermitteln Menschen, die es nicht so leicht haben, oder gar nicht wissen, wie - Wohnungen zu finden und begleiten sie zu Amt, wenn Mitarbeitende überwiegend unmenschlich mit den betroffenen umgehen.

Nicht nur klug quatschen, sondern Dinge auch real anpacken und umsetzen.
Menschen, die Hilfe benötigen, auch real helfen, das Problem zu lösen.
Und nicht nur die Verbesserung des Systems fordern und sich des aktuellen Zustandes beschweren - nicht nur ! Davon haben die Menschen heute nichts, und mölgicherweise auch nie !

Wir begleiten betroffene zum Amt, wenn diese es nicht allein schaffen, ihre Rechte umgestzt zu erhalten, und suchen obdachlosen real aktiv Wohnungen - um für jeden Menschen zunächst eine Perspektive zu schaffen, damit jeder selbst erst einmal die Chance hat, über sein eigenes Leben nach zu denken und sich dann zu überleben, was trage ich zur Gesellschaft bei, um selbst auch wieder was zu erhalten, das man mehr braucht, als zum nackten überleben.


https://www.youtube.com/watch?v=w7_sODcB5AI

Wenn das Leben streikt, helft, es wieder an zu schieben. Die Regierung tut es, trotz aller Versprechen, leider nicht - es ist an uns selbst !

Da ist leider sehr viel dran und bringt die Traurigkeit und Realität des Lebens gut rüber.

Dies besagt jedoch nicht - das selbst Demonstrationen auch selten, wenn überhaupt, zum Ziel führen, wenn aus einer Demonstration nicht auch an der Sache gearbeitet wird, wegen der Demonstriert wird. Alles wichtig und richtig klasse - aber verpufft dann wieder immer im gar nichts, wenn eine Demo zum Ziel genommen wird. Demo - Denk nach - und dann kommt nichts mehr.

Dieses Video auch - gibt einen verdammt guten Anstoß - aber dann, was tun wir dann....

- um dies alles zum guten für alle zu ändern - gegen jene, die genau dies gar nicht wollen !?

Hier muß noch irgendwas her, das denen, die sich dann Gedanken machen, auch zeigt, das und das kannst du tun, um sowas zu ändern, und für andere verhindern, das es soweit kommen kann.

Wir wollen die Möglichkeiten, das dinge -so- kommen - von vornherein ausschließen. Klar können wir das auch nicht "mal eben kurz so ganz nebenbei" mal erledigen. Aber wir können diesen Leuten zunächst geben, was sie jetzt gerade brauchen, was zu essen (durch Kontakte), eine Wohnung - oder zunächst unterbringen und so, sie begleiten - und dann gleichzeitig bei verantwortlichen, mit solchen Leuten anklopfen, die dies auch gern bekämpfen mögen, und ihnen gewaltig moralisch und verbal auf die Füße treten, aber immer und immer, und immer wieder. Und wenn es Jahrelang nötig sein sollte.......

Wer könnte dieses Video dahingehen erweitern ? Das wäre echt genial !

Telefon Handy 015211886488
(aktuell deaktiviert, weil das Amt aufgrund "zu großem Engegement", Leistungen gestrichen hatte)
aktuell: 0174 62 11833
falls gerade nicht erreichbar, weil z.B. in einer Besprechung, geht niemand ran, bitte sms, oder email an
Email kontakt@eglam.de (zum kopieren)

Man kann uns aber auch Spenden hinterlassen. Dafür hier mal ein Konto, auf dem Spenden zu Zwecke der Hilfsmöglichkeit von Menschen in Not überwiesen werden können. Bitte Verwendungszweck "EGLAM", oder "Wulfmin" nicht vergessen damit es Zweckgebunden wird :

Spendenkonto PB HH Nr. 948929204, BLZ 20010020, IBAN DE59200100200948929204, BIC PBNKDEFF

Dies ist der alte Club vor Gründung des Vereins.