Zukunftspläne

English

Gesamt Zähler seit
04.10.2012
Grundsätzliches
Alles hier geschriebene gilt grundsätzlich für alle in einer Region lebenden Menschen, und nur der Einfachkeit halber hier nur in männlicher Form geschrieben, außer es geht auf einer Seite spezifisch um eine bestimmte Personen- gruppe.
Kontakt Facebook Despora Twitter Myspace Blog MeinVZ Realisr YouTube Impressum
....gemeinsam ist alles genau so stark, wie die "Anzahl" der Gemeinschafts-
beiteiligten !






Letzte Ereignisse :

Seit Anfang Juli ist der Menschenwohl Club aufgelöst und dafür diese Initiative neu gegründet worden, da auf ein Eintrag mit verbaler Gewalt in der Satzung bestanden wurde, diesen das der zu entfernen - dies konnten wir nicht akzeptieren.

Nun könnte ab 01.09., oder 01.10. nach Mitte in eine vier Zimmerwohnung umgezogen werden - was die ganze Situation weit erleichtern dürfte. Ab 01.10. kommt dann höchstwarscheinlich noch ein, von einem Investor -dafür extra- gekauftes Haus in Gröpelingen dazu, und ggf. noch eine 6 Zimmer Wohnung in Gröpelingen. Dies muß alles noch geklärt werden.


Hierzu ließ auch auf dem Blog.
Ab hier Chronologisch von Anfang beginnend.

Wenn Investoren da sind, oder Geld vorhanden ist, sollen ganze Gebäude gekauft, Lebensmittel und Baumatterialien besorgt werden und weiteres, um Menschen mit aktuell wenig, bis gar keine Perspektive mehr, wieder Perspektiven zu entwickeln und zu fördern - was eigentlich Aufgabe der Stadt wäre.

Und vor allem, wenn genügend Hilfsbereite Leute, die ehrenamtlich mitwirken mögen, dabei sind, wird das ganze noch weiter ausgebaut.

Da hier seitens der Komunen nicht sehr viel, jedenfalls bei weitem nicht ausreichend passiert, man aber auch nicht erwarten kann, das etwas gefordertes, auch umgesetzt wird, tut man es nicht selbst, setzen wir uns hier ran, und versuchen alles Menschen erdenkliche, dies selbst zu realisieren.

Im aktuellen System, in dem jeder Geld verdienen muß, um sein Leben gestalten zu können, sehen wir es als auch notwendig, auch Rendite mit Mieten zu machen - denn wofür sonst, sollte mein sein Kapital dafür aufwenden, eine Immobilien zur Vermietung zu erwerben ? Diese Rendite muß nur nicht zwangsläufig 20% (dieser Wert ist nur geschätzt und aus der Luft gegriffen, ein Beispiel) und weit mehr sein.

Solange das System aber nicht sozial verträglich ist, werden wir es auch unterstützen, das Vermietende soviel aus der Miete heraus zu holen, wie für beide Seiten sozial erträglich ist und die Vermietenden selbst auch so gut leben können, wie man es selbst wünscht - und gar noch etwas besser, da diese immerhin aktiv was für´s Gemeinwohl geben - zur Verfügung stellen - das sie nicht müssten.